Kammer

Notarkammer

Die Notarkammer Brandenburg, gegründet im Jahr 1990, ist eine berufsrechtliche Standesorganisation der Notarinnen und Notare in Brandenburg.

Mehr zur Geschichte der Notarkammer Brandenburg

Mehr zur Geschichte der Notarkammer

Die Notarkammer Brandenburg, 1990 im Bezirksgericht Potsdam gegründet, hat ihren Sitz in Potsdam. Notar Dietmar Böhmer war der erste Präsident bis 2018, gefolgt von Notar Peter Arntz bis 2020. Seit 2020 übernimmt Notar Hagen Stavorinus das Amt des Präsidenten in der Kammer. Die Geschäftsführung wechselte von Karin Bencze (1991-2018) über Dr. Evelyn Woitge (2018-2021) zu Dr. Sarah Messinger seit 2021. Die Kammer setzt sich für den Austausch mit osteuropäischen Notaren ein, was 1996 in einem Partnerschaftsvertrag mit der Notarkammer Poznan mündete. Die Partnerschaft wird bis heute durch regelmäßige Besuche gepflegt. Die Notarkammer Brandenburg ist zudem auch Mitgründerin des Instituts für Notarrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin, welches 2004 gegründet worden ist.

Themen

Zu den folgenden Themen stellen wir weitere Informationen zur Verfügung:

Personen

Personen

In der Notarkammer Brandenburg arbeiten Personen im Vorstand, in der Geschäftsführung und in der Geschäftsstelle.

Funktionen

Funktionen

Die Notarkammer Brandenburg vertritt die Gesamtheit der in ihr zusammengeschlossenen Notarinnen und Notare. Ihr obliegt es, in Richtlinien die Amtspflichten und sonstigen Pflichten ihrer Mitglieder zu bestimmen.

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Meldungen der Notarkammer Brandenburg